Tagesdiäten

Die Tagesdiäten sind eine Vergütung dafür, dass ich bei Dienstreisen an einem fremden Ort nicht weiß, wo ich mich günstig verpflegen kann. Die Tagesdiäten sind daher keine Vergütung für das Essen selbst, sondern für den Mehraufwand. Die Tagesdiäten können pro Ort pro Jahr höchstens für 15 Tage angesetzt werden. z. B. Der Kunde X in Tirol wird jedes Monat besucht, die Reise dauert jedes mal 2 Tage. Es dürfen nur 15 x Tagesdiäten in Höhe von € 26,40 brutto (€ 24,00 netto) angesetzt werden. Für die Tagesdiäten im Ausland gibt es pro Land unterschiedliche Beträge. Siehe LINK

Voraussetzung für eine Dienstreise ist, dass die Strecke mehr als 25 km vom Firmensitz bzw. Wohnadresse entfernt ist und länger als 3 Stunden dauert.

Für die Übernachtung können die Rechnungen vom Hotel (Frühstückspension) als Betriebsausgabe berücksichtigt werden. Gibt es keine Rechnung können auch hier Pauschalbeträge angesetzt werden. Für Österreich beträgt der Pauschalbetrag € 15,00 pro Nacht.

Für die Berücksichtigung der Tagesdiäten genügt es, eine Liste zu erstellen, die folgende Spalten aufweist:

Datum und Zeit der Abreise, Datum und Zeit der Rückkehr, Adresse am Zielort, Zweck der Reise (z. B. Besuch Kunde X, Ausstellung, Einkauf Ware, oder ähnliches).