Steuer

Die Einkommensteuer wird auf Basis des Einkommens gerechnet. Die Einkünfte aller 7 Einkunftsarten werden addiert, Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen abgezogen und daraus die Einkommensteuer berechnet. Während des Jahres geleistete Einkommensteuer-Vorauszahlungen und Lohnsteuer aus einem Dienstverhältnis werden von der berechneten Einkommensteuer abgezogen. Die Nachzahlung ist ca. 1 Monat nach Bescheiderstellung fällig.  Die 7 Einkunftsarten sind: Land- und Forstwirtschaft, selbständige Tätigkeit, Gewerbebetrieb, nichtselbständige Tätigkeit (Dienstverhältnis), Kapitalerträge, Vermietung, sonstige Einkünfte (z. B. Funktionärsentschädigung).

Die Umsatzsteuer wird auf jeden einzelnen Umsatz berechnet. Prinzipiell sind alle Unternehmer umsatzsteuerpflichtig. Ausnahmen gibt es für Kleinunternehmer mit einem Jahresumsatz von weniger als € 30.000 und für bestimmte Berufsgruppen (z. B. Ärzte, Psychotherapeuten). Umsatzsteuerpflichtige Unternehmer können aus den Rechnungen von österreichischen Unternehmern die Vorsteuern geltend machen. Die Umsatzsteuer-Voranmeldung ist am 15. des übernächsten Monats fällig. Z. B. am 15. März für die Buchhaltung vom Jänner.

Wenn Sie ein Unternehmen gründen möchten beraten wir Sie gerne, über die steuerlichen Konsequenzen und ersten Schritte.